der kleine See

Der See hatte (wohl von alters her) die Funktion eines Staubeckens. Das Wasser des kleinen Bergflusses sammelte sich hier bis es die Höhe des Strandes erreichte und konnte erst dann ins Meer weiter abfließen. Dadurch war es möglich, immer genügend Wasser für die Felder des Flußtales zu haben. Gleichzeitig bildete der kleine See ein liebliches Stück Landschaft.

 

 

Hinten rechts sieht man ein Stück von Kampos

 

 

02-Kampos-0165-See, Kampos und Berge-560

 

 

 

 

 

Im Hintergrund sieht man den ‘Oros’ (= Berg)

 

 

02-Kampos-0039-See mit Oros-560

 

 

 

 

 

Hier sieht man den weiteren Verlauf des Bergflusses am Strand - zur Frühlingszeit, wenn der Fluß viel Wasser hat (Mai 2009):

 

 

IMG_7500-Kampos-Panorama 560

 

 

 

 

 

Der See war ziemlich nahe unserer ‘Hütte’ - und praktischerweise hatten wir dort auch unsere Feuerstelle. Barbara sitzt am Feuer und macht irgendwas zurecht (heiß Wasser für Kaffee, Spiegeleier, eine Suppe...). Im dunklen Hintergrund ist unsere ‘Hütte’.

 

 

02-Kampos-1483-Barbara am Feuer von weitem-560

 

 

 

 

 

02-Kampos-1490-Hase am Feuer mit See-560

 

 

 

 

 

02-Kampos-1541-Barbara am Feuer mit Grashalmen-560

 

 

 

 

 

Die Sache ist insoweit klar, daß Barbara die Pfanne als Deckel benutzt. Aber was ist in dem Topf drin? Wasser mit Nudeln, Reis, Tomaten, Kartoffeln?

 

 

02-Kampos-1563-Pfanne als Deckel-560

 

 

 

 

 

Unser Holzvorrat: er bestand zum Teil aus klein gesägten trockenen Bambusstäben. Wir hatten uns in Evdilos dazu eine Eisensäge besorgt.

 

 

02-Kampos-1515-Holzvorrat-560

 

 

 

 

 

Ich bin auch gerne mal in dem kleinen See geschwommen:

 

 

02-Kampos-1088-Schwimmen im See-01-B560

 

tauchen

02-Kampos-1098-untertauchen im See beim Schwimmen-560

 

wieder auftauchen

02-Kampos-1140-auftauchen im See-560

 

 

02-Kampos-1144-auftauchen-2-B560

 

 

02-Kampos-1172-Schwimmen im See-2-B560

 

 

 

 

 

Ab und zu kamen auch zwei junge deutsche Frauen mit einem kleinen Mädchen (Chirine) an den See, um sich vom Salzwasser zu reinigen und sich zu schamponieren - in Ermangelung einer Dusche.

Anmerkung: wir selber sahen das Meerwasser keineswegs als feindliches Element für die Haut an - im Gegenteil. Auch die Haare wuschen wir uns mit “Rei in der Tube” im Meer, das geht tatsächlich.

 

 

02-Kampos-0015-Waschweiber mit Chirine-560

 

 

 

 

 

Die linke Frau versucht hier gerade, auf artistische Weise sich ihres Badeanzugs unter dem Kleid zu entledigen. Im Vordergrund ist ihre kleine anmutige Tochter Chirine.

 

 

02-Kampos-0026-Waschweiber mit Badeanzug und Chirine 560

 

 

 

 

 

Barbara mit Chirine auf dem Arm

 

 

02-Kampos-2116-Barbara und Chirine-560

 

 

 

 

 

Der kleine See war auch noch für andere ein interessantes Ziel. Z.B. für wunderbare Tiere, die mittlerweile (wie von uns 2009 beobachtet) in Ikaria fast ausgestorben sind:

 

 

02-Kampos-1190-Esel am See-560

 

 

 

 

 

Auch als Kuhtränke eignete sich der See:

 

 

02-Kampos-0954-Kuhtränke mit Cowboy 560

 

 

 

 

 

02-Kampos-1351-Kuhtränke mit Hase 560

 

 

 

 

 

02-Kampos-1366-Kuh pißt 560

 

 

 

 

 

Ein paar Hühner führten in der Nähe des Sees ein glückliches Leben. Des weiteren kam regelmäßig ein Schwarm Schwalben in mehrmaligen eleganten Sturzflügen zum Wasser, und Schildkröten gab es natürlich auch - allerdings erst ein Stück weiter das Flüßchen entlang. Barbara hatte sogar mal eine Schlange gesehen. Des weiteren: unsere Eßvorräte im Baum über uns, extra an einer Leine hängend, und gut verpackt, wurden gerne mal von unserer äußerst pfiffigen Hüttenratte angeknabbert...

 

 

02-Kampos-1425-Hühner am See 560

 

 

 

 

 

Gut getarnte echte Frösche gab es offenbar auch:

 

 

      02-Kampos-0171-echter Frosch-H560

 

 

 

 

 

Believe it or not: die hellen Flecken im Fluß sind Schildkröten!

 

 

02-Kampos-1581-Schildkröten-1-560

 

02-Kampos-1584-Schildkröten-2-560

 

 

 

 

 

Besonders gern mochten wir auch die kleinen Geckos:

 

 

02-Kampos-2301-Gecko-1

 

02-Kampos-2303-Gecko-2

 

 

 

 

 

Und weil’s so schön ist, werde ich mich um unser Feuer kümmern. Wir brauchen nämlich jetzt kochendes Wasser für unseren gemütlichen Morgenkaffee. Dazu noch ein paar ‘Augeneier’ (griechischer Ausdruck für Spiegeleier).

 

 

01-Kampos-166-Feuer-560-Kater

 

 

 

 

 

01-Kampos-134-Kater am Feuer 560

 

 

 

 

_______________________________

 

Hier gehts weiter zum “Beach

 

 

[Reisen (Home)] [Links-Kabinett] [Uzès (Provence) 2016] [Thermenreise 2011] [Ikaria (Greece) 09 >>>] [Schweiz (Wallis) 05] [Bergamo 2004] [Nord-Cypern 03 >>>] [Weimar 2003] [Nord-Cypern 01 >>>] [Thailand 1995] [Pyrenäen 1990] [Canada 1986] [Ikaria 1985 >>>] [Cevennen 1982] [Ikaria 1980] [Prag-Juli 1968] [Moskau 1957] [Westeuropa 1955]