Moskau-Wolga-Kanal

 

Die Organisation unseres Aufenthaltes war absolut perfekt! Nach unserer Ankunft konnten wir sogleich in einem der großen Eßzelte im Zentrum des Hotelkomplexes um 13 Uhr vorzüglich essen, bevor wir dann in unsere Hotelzimmer aufbrachen. Unser Gepäck stand auch schon bereit. Ich duschte mich und packte das Zeug aus, das ich brauchte und konnte erst einmal ausruhen. Einige fuhren jetzt sogleich los,  Moskau zu besichtigen, während ich nach meiner Ruhezeit um 19 Uhr gemütlich Abendessen ging. Um 20:30 konnten wir dann mit entsprechend bereitstehenden Bussen zur äußerst beeindruckenden ‘Landwirtschafts- und Industrie-Ausstellung’ (auch ‘Allunionsausstellung’ genannt) fahren. Dort blieb ich bis 23 Uhr.

Da die Eröffnung der 6. Weltfestspiele am Samstag, 28. Juli stattfand, stand ja nun der Freitag zur Disposition. Dafür entschied ich mich für eine zünftige Schiffs-Fahrt auf dem Moskau-Wolga-Kanal - unter dem ich mir natürlich nix genaueres vorstellen konnte. Das Wetter hätte nicht besser sein können und nach dem Frühstück ging es um 9 Uhr mit dem Bus zum Khimki-Stausee, wo wir um 10:15 vom Schiffsbahnhof (‘Flußhafen Nord’) ablegten.

 

57-M09-0019-Schiffsbahnhof-560

 

 

 

 

 

57-M09-0018-Schiffe am Kai-560

 

 

 

 

 

57-M09-0026-Flußbahnhof vom Fluß aus-560

 

 

 

 

 

Überraschung: Der ‘Kanal’ ist öfters auch mal ein See:

 

57-M08-0029-Schiffskonvoi-560

 

 

 

 

 

57-M08-0037-Konvoi auf dem Kanal-560

 

 

 

 

 

57-M08-0036-Schiffsflagge-560

 

 

 

 

 

57-M08-0028-Motorboot-560

 

 

 

 

 

In der Kanalschleuse ging es ziemlich lustig zu, da auf dem nachbarlichen Schiff offenbar lauter Chilenen waren, die voller Enthusiasmus immer mal wieder im Chor riefen: “Chi-le, Chi-le, De-le-ga-to de Chi-le”

 

57-M08-0038-Schleuse-1-560

 

 

 

 

 

57-M08-0030-Schleuse-2-560

 

 

 

 

 

Auf dem Schiff freundete ich mich mit Egon aus dem Saargebiet an. Unvergessen seine Frage im saarländischen Dialekt: “Hast scho gess?” (Haste schon gegessen?). Ich glaube, wir hatten so kleine Imbißpaketchen mit, wie der Kollege neben Egon eines am Arm hängen hat.

 

57-M09-0020-Egon-560

 

 

 

 

 

Hier ist auch ein Foto von mir:

 

57-M09-0028-ich selber auf dem Schiff-560

 

 

 

 

 

Hinter der Schleuse war wieder ein See. Irgendwann dümpelte das Schiff eine Zeitlang dort herum, sodaß man ausgiebig ins Wasser springen und schwimmen konnte. Was natürlich genau in meinem Sinne war. Dann ging es wieder zurück Richtung Moskau. - Egon und ich stehen auf dem Rettungsboot in unseren Badehosen und lassen uns trocknen. - Um 20:30 legte das Schiff wieder am Flußbahnhof an und um 21:15 war ich in unserem Eßzelt zum Abend-Essen.

 

57-M08-0003-Egon und ich in Badehosen-560

 

 

 

 

 

 

______________________________

 

Hier geht’s weiter zur Eröffnung der Weltfestspiele

 

 

[Reisen (Home)] [Links-Kabinett] [Uzès (Provence) 2016] [Thermenreise 2011] [Ikaria (Greece) 09 >>>] [Schweiz (Wallis) 05] [Bergamo 2004] [Nord-Cypern 03 >>>] [Weimar 2003] [Nord-Cypern 01 >>>] [Thailand 1995] [Pyrenäen 1990] [Canada 1986] [Ikaria 1985 >>>] [Cevennen 1982] [Ikaria 1980] [Prag-Juli 1968] [Moskau 1957] [Westeuropa 1955]