02-Nord-Cypern 2001

Attraktionen in der Nähe von Girne (leicht mit dem Dolmus oder auch bezahlbarem Taxi erreichbar)

 

 

In der Nähe von Girne gibt es eine mittelalterliche, aus der Kreuzfahrerzeit stammende, Klosteranlage “Bella Pais”, die auch noch als Ruine attraktiv ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch gibt es (oder gab es damals) ein sehr angenehmes, gar nicht mal besonders teures Restaurant in der Klosteranlage.

 

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________

 

 

Eine weitere Attraktion in der Nähe von Girne ist die gigantische Burganlage der Kreuzfahrer “St.Hilarion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Eckige im Hintergrund ist der neue Hafen von Girne, wo die Fähren anlegen.

 

 

 

 

 

 

 

Hier schaut man Richtung Nordteil der Insel

 

 

 

 

 

 

 

Das Fenster der Königin geht in Richtung Südteil der Insel

 

 

 

 

 

 

 

Hier in dieser schönen Ecke war ursprünglich (noch vor dem Bau der Burg) eine Mönchsbehausung. Das Kastell “St.Hilarion” wurde übrigens nach einem  wundertätigen palästinensischen Mönch (um 350 n.Chr.) benannt - derselbe wurde bekanntlich in seinen teuflischen Visionen von nackten Weibern heimgesucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Fortsetzung Teil 3 - siehe hier)

 

 

[Reisen (Home)] [Links-Kabinett] [Uzès (Provence) 2016] [Thermenreise 2011] [Ikaria (Greece) 09 >>>] [Schweiz (Wallis) 05] [Bergamo 2004] [Nord-Cypern 03 >>>] [Weimar 2003] [Nord-Cypern 01 >>>] [Thailand 1995] [Pyrenäen 1990] [Canada 1986] [Ikaria 1985 >>>] [Cevennen 1982] [Ikaria 1980] [Prag-Juli 1968] [Moskau 1957] [Westeuropa 1955]